General

Buchveröffentlichung: Kooperation und Konkurrenz im Wissenschaftsbetrieb

Kooperation und Konkurrenz im Wissenschaftsbetrieb

Anne Schlüter
Sigrid Metz-Göckel
Lisa Mense
Katja Sabisch (Hrsg.)

Verlag Barbara Budrich

Perspektiven aus der Genderforschung und -politik

Die Frauen- und Geschlechterforschung begann als Provokation für die Wissenschaftstradition und ist längst (maßgeblich) an ihrer Erneuerung beteiligt, wie sich an der personellen Zusammen-setzung des wissenschaftlichen Personals zeigt. In den Auseinandersetzungen um egalitäre Ge-schlechterverhältnisse in Wissenschaft und Ge-sellschaft spielen Kooperation und Solidarität un-ter den Frauen/Geschlechterforscherinnen eine große Rolle. Aber auch Konkurrenz und Streit um Positionen und das ‚richtige‘ Verständnis ziehen sich wie rote Fäden durch ihre Entwicklungsge-schichte. Geschichte wird auch durch Personen und ihre Vorstellungen bestimmt, hier den enga-gierten Frauen. Ihnen wird große Aufmerksam-keit gewidmet, ebenso den Akteurinnen und der subjektiven Seite der scheinbar objektiven Bedin-gungen. Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhun-dert der Frauen sein.
Auch als eBook: 978-3-8474-1598-5

Mit einem Beitrag von Prof. Dr. Uta Brandes.

Die Herausgeberinnen

Prof. Dr. Anne Schlüter,
Professorin für Weiterbildung und Frauenbildung an der Universität Duisburg-Essen (i.R.)
Prof. Dr. Sigrid Metz-Göckel,
Leiterin des HDZ der TU Dortmund (i.R.)
Dr. Lisa Mense,
stellvertretende Leiterin der Koordinations- und For-schungsstelle des Netzwerks Frauen- und Geschlech-terforschung an der Universität Duisburg-Essen
Prof. Dr. Katja Sabisch,
Leiterin der Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum und Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung

304 Seiten. Kart.
39,00 € (D), 40,10 € (A)
ISBN 978-3-8474-2464-2

Share this @