Alle Artikel in: FindOfTheDay

iphiGenia Gender Design Awardee Evolution

iphiGenia in der Presse

 THINX Blog 12. Oktober 2017 Designreport Oktober 2017 PAGE (online) 17. Oktober 2017 EMMA (online) 13. Oktober 2017 Kölner Stadtanzeiger (Print) 5. Oktober 2017 PAGE (Print) Oktober 2017 designreport.de 4. Oktober 2017 FAZ-Magazin September 2017, PDF, Seite 36 stylepark.com 28. September 2017 arcade-xxl.de 25. August 2017 designtagebuch.de 7. September 2017 elledecor.it 30. August 2017 Deutschlandfunk 30. August 2017

BBC Interview parody

original: Vater wird von Kindern während BBC News interview unterbrochen. Parodie: Einer Frau wäre das nicht passiert… Die letzten Tage war das BBC-Interview auf allen Kanälen: Ein Vater wird von seinen Kindern während eine Interviews unterbrochen, bis schließlich die Mutter  hineingehechtet kommt, um die Störung zu beenden. Das Verhalten des Vaters wurde im Netz vielfach als unsouverän kommentiert. Dies kann man so sehen. Aber es ist wohl kaum allein dieser Vater, der das Problem hat: Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist bei Männern offenbar immer noch mit Statusverlust (unprofessionell sein) behaftet, was die panische Reaktion unter anderem erklären dürfte. Aber dennoch sehr schön die darauf folgende Parodie: Bei einer Frau wäre das ganz anders ausgegangen …

iGDN empfiehlt: Play Gender Linke Praxis – Feminismus – Kulturarbeit

Play Gender Linke Praxis – Feminismus – Kulturarbeit Fiona Sara Schmidt / Torsten Nagel / Jonas Engelmann (Hg.) Aktivismus und Pop haben ein Geschlecht Was passiert, wenn Theorie auf popkulturellen Alltag trifft? Wenn linke Aktivist_innen sich mit Feminismus und Queer Theory auseinandersetzen? Wie können feministische Konzepte in der Praxis genutzt werden – beim Veranstalten von Konzerten, dem Dreh emanzipatorischer Filme, der Organisation von Partys oder im Alltag? »Play Gender« stellt aktivistische, (queer-)feministische Ansätze und Interventionen im popkulturellen und im politischen Feld vor, ganz bewusst auch solche von Männern. Das Buch versammelt Beiträge zum Älterwerden im Pop, zu Critical Whiteness, Sexismus in der radikalen Linken und Gender in der Clubkultur. Darüber hinaus berichten Aktivist_innen von Orten wie dem Leipziger Conne Island, von Aktionen wie dem Slutwalk, von ihren Projekten und Erfahrungen, und Kulturschaffende geben ganz praktische Ratschläge für das eigene Arbeiten. In Gesprächsrunden wird diskutiert, was feministische Medienarbeit leisten und wie politisch das Theater sein kann. Im Fokus steht nicht nur die Frage, was Generatio­nen dabei verbindet, sondern auch, ob und wie Interven­tionen im Feld Feminismus und …

#UNSTEREOTYPE

Exciting or marketing? Aline Santos, Senior Vice President of Global Marketing for Unilever, describes our drive to break stereotypes in the way we portray women and men in our advertising.“We call this movement #UNSTEREOTYPE – and it is already making a difference“: https://www.unilever.com/news/news-and-features/2016/how-unstereotype-aims-to-change-the-way-we-see-gender.html