Alle Artikel in: networking

Ausschreibung für Mentees / Führungsposition in Kultur & Medien

AUSSCHREIBUNG für Mentees, die eine Führungsposition in Kultur & Medien anstreben. Das Projektbüro „Frauen in Kultur & Medien“ des Deutschen Kulturrates führt zum dritten Mal ein bundesweites 1:1-Mentoring-Programm für hochqualifizierte Künstlerinnen und Kreative durch, die im Kultur-und Medienbereich eine Führungsposition anstreben. Den ausgewählten Mentees werden Mentorinnen oder Mentoren an die Seite gestellt, die herausragende Führungspositionen in Kultureinrichtungen oder der Kreativwirtschaft inne haben, bzw. erfolgreich selbstständig tätig sind, die über ein weit gespanntes Netzwerk verfügen, im Markt präsent sind und ambitionierten Frauen gerne etwas von ihrem Know-How vermitteln, damit diese eine größere Chance erhalten, ebenfalls in Führungspositionen vorzustoßen. Im Tandem sollen die Mentees vom Erfahrungsschatz dieser etablierten Berufskolleginnen und -kollegen profitieren, damit langfristig mehr Frauen an den Schaltstellen von Kultur-und Medienwirtschaft bzw. Politik undVerwaltung vertreten sind. Zeitlicher Ablauf: Bewerbungsschluss ist der 7. Juni 2019. Mehr Informationen auf der Website des Kulturrates und in der detaillierten Ausschreibung (pdf)

Logo awomensthing

awomensthing inspired by #iphi2018

View this post on Instagram Thank you #utaBrandes and jury at the #igdn for the beautiful award #iphiGenia designed by @naa_ma. #revolution #gender #gendersensitive #design #heforshe @aesopskincare @notamuse.de #awtmag #makk #cologne #stadtköln #womenempowerment @sdel0714 #bestteamever A post shared by A W O M E N ’ S T H I N G (@awomensthing) on Nov 9, 2018 at 8:17am PST Why All Men Should Be Feminists (According to a Male Feminist)  

Foto: Florian Yeh, #iphi2018 Trophäe

Gender-Blog about #iphi2018

gender-blog: von Gendersensibilität, Seesternen und kritischen Designer*innen Autorin: Johanna Forth | gender-blog | 27. November 2018 Am 8. November zeichneten wir das Unternehmen AESOP, das Magazin awomensthing und die drei jungen Initiatorinnen von notamuse mit dem iphiGenia Gender Design Award 2018 aus. Wir freuen uns über diesen schönen Bericht zum #iphi2018 auf dem gender-blog. Der blog interdisziplinäre geschlechterforschung ist der Wissenschaftsblog des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW. Unter den Rubriken Forschung, Debatte, Interview und Gesehen Gehört Gelesen können Autor*innen Beiträge aus dem Spektrum der Geschlechterforschung bei der Redaktion einreichen. Mitglieder des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW und interessierte Geschlechterforscher*innen stellen hier Forschungsergebnisse vor und beteiligen sich mit ihren Beiträgen an aktuellen Fragen und Debatten. gender-blog.de Foto: Florian Yeh  

Keynote Robert Franken

iphiGenia 2018 – A night of inspiration

Robert Frankens keynote puts its fingers on the pulse of the times. Roberts speech impressed and inspired our guests and us. Therefore we are very happy to publish the entire keynote here for everyone to share and read. Thank you, Robert Franken! Please support our young talents: notamuse – The Book   Keynote Robert Franken – all rights reserved Manuscript iphiGENIA Award Ceremony 2018 Ladies and gentlemen, good evening, it is truly an honor for me to be standing here and to be talking to you in the MAKK on a night that is celebrating excellence in design. I am already looking forward to learning more about the iphiGENIA laureates later this evening. This is gonna be fantastic. Standing here is a pretty exciting experience, too, since I do not have anything of relevance to say about design. The reason for that is easy: I am not a designer, not even close. What I am, is an activist. More or less. And, admittedly, I am an activist of privilege. My privilege is a privilege that I share with quite …