Alle Artikel in: Jobs

Stellenausschreibung Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H)

Universität Kassel Stellenausschreibung Wiss. Mitarbeiter/-in (EG 13 TV-H) Vollzeit; befristet für zunächst 3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 2 Jahre (Qualifikationsstelle gem. § 65 HHG i. V. m. § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG; Promotionsmöglichkeit). Das Fachgebiet Gender Diversity in Informatiksystemen beschreibt ein vergleichsweise junges Forschungsfeld. Innerhalb der Technikwissenschaften überprüfen Gender und Diversity Studies Grundannahmen technischer Entwicklungen, dienen der Einbettung technischer Systeme in gesellschaftliche Kontexte und befördern im Sinne eines „Design for All“ neue, inklusive Methoden der Gestaltung und Entwicklung. Das Fachgebiet ist Mitglied des Wissenschaftlichen Zentrums für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) der Universität Kassel, dessen Fokus auf der interdisziplinären Gestaltung gesellschaftlich wünschenswerter Informations- und Kommunikationstechnik aus einer soziotechnischen Perspektive liegt. Aufgabenprofil: Dienstleistungen in Forschung und Lehre im Bereich des Fachgebietes “Gender Diversity in Informatiksystemen”; Unterstützung beim Aufbau des Fachgebietes; Beteiligung am Aufbau des Forschungslabors zu partizipativer, soziotechnischer Gestaltung; Mitarbeit bei der Erstellung von Drittmittelanträgen, der Vorbereitung wissenschaftlicher Tagungen sowie eigenständige Forschung im Bereich des Fachgebietprofils (Möglichkeit zur Promotion). Anforderungsprofil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Universitätsstudium im Bereich Informatik oder verwandter Disziplinen Schwerpunktsetzung entsprechend des Fachgebietprofils …

job advertisement: Professorship for »Type« (m/f)

As the largest university of applied sciences in Swabia, the focus of the Augsburg University of Applied Sciences’ work lies on quality, personality, openness and partnership. Our mandate is to develop personalities that are sought after in business and society. The following position (salary grade W2) is available at the Augsburg University of Applied Sciences’ Faculty of Design from winter semester 2017 / 18 or later: Professorship for »Type« (m/f) The Faculty of Design has a long tradition in the subject of type and type design, and wishes to continue this tradition into the media future. The candidate should therefore be capable of representing the broad range of topics within the subject of type. We are looking for an outstanding designer personality, active nationally and internationally, with teaching experience. job description details (pdf)

Stellenausschreibung: Professur für »Schrift« (m/w)

Die Hochschule Augsburg stellt als größte schwäbische Hochschule für angewandte Wissenschaften Qualität, Persönlichkeit, Offenheit und Partnerschaft in den Fokus ihrer Arbeit. Unser Auftrag ist es, Persönlichkeiten zu entwickeln, die in Wirtschaft und Gesellschaft gefragt sind. An der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg ist ab dem Wintersemester 2017 / 18 oder später folgende Stelle (Besoldungsgruppe W2) zu besetzen: Professur für »Schrift« (m/w) Die Fakultät für Gestaltung verfügt über eine lange Tradition im Fach Schrift und Schriftentwurf und möchte diese auch in die mediale Zukunft fortsetzen. Die Bewerberin /der Bewerber soll daher befähigt sein, das Fach Schrift in seiner ganzen thematischen Breite zu vertreten. Gesucht wird eine herausragende, national und international tätige Gestalterpersönlichkeit mit Lehrerfahrung. detaillierte Ausschreibung im pdf

Ausschreibung: Gender Pricing Studie

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat in Öffentlicher Ausschreibung gemäß § 3 Abs. 1 S. 1 VOL/A einen Auftrag zur Durchführung einer Studie zum Thema „Gender Pricing in Deutschland“ zu vergeben. Das Thema Gender Pricing ist in den Medien stark präsent und wird in der Öffentlichkeit viel diskutiert. Gender Pricing beschreibt das Phänomen der geschlechtsspezifischen Preisgestaltung bei Produkten und Dienstleistungen. Einzelne Untersuchungen, wie z.B. die der Verbraucherzentrale Hamburg zeigen, dass Frauen insbesondere für Kosmetik- und Pflegeprodukte, für haushaltsnahe Dienstleistungen (z.B. Reinigung) sowie für Frisuren zwischen 15% und 94% mehr als Männer bezahlen (Verbraucherzentrale Hamburg 2015). Da Frauen häufig weniger verdienen als Männer, sind sie von höheren Preisen für alltägliche Waren und Dienstleistungen besonders hart getroffen. Gender Pricing betrifft aber nicht nur Frauen, auch Männer können bei Warenpreisen benachteiligt werden (z.B. belegt eine US-Studie Mehrkosten für Männerunterwäsche). Das AGG verbietet nicht nur Diskriminierungen auf dem Arbeitsmarkt, sondern auch im Bereich des Zivilrechts bei sog. Massengeschäften. Während allerdings schon viele empirische Studien zu Diskriminierungen aufgrund des Geschlechts im Arbeitsmarkt durchgeführt wurden, fehlen wissenschaftliche Untersuchungen zu Diskriminierungen in Waren- …

Job: Head of HyperWerk Institute | Full Time

Head of HyperWerk Institute University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland, Academy of Art and Design Basel, Switzerland The University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland includes nine schools with more than 11’000 students. The Academy for Art and Design offers BA and MA courses in design, fine arts and art education and is active in design and art research. We are looking for you to join the HyperWerk Institute from 1st June 2017 or by agreement in Basel, Switzerland: Head of HyperWerk Institute

TU Berlin | Invitation for Application |University Professor

Technische Universität Berlin – Faculty I Humanities – Center for Interdisciplinary Research on Women and Gender (ZIFG) invites applications for a position of a University Professor – salary grade W2 financed through the Berlin Program for the Enhancement of Equal Opportunities for Women in Research and Teaching (BCP) in the field of »Gender in STEM and Planning. Feminist Studies in Science, Technology and Society«. read the whole Invitation (PDF):  PDFEN_24956_tub_I-151_16 or on the internet German Version: An der Technischen Universität Berlin – Fakultät I, Geistes- und Bildungswissenschaften – Zentrum für Interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung – finanziert durch das Berliner Programm zur Förderung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre (BCP) ist eine Universitätsprofessur – BesGr. W2 für das Fachgebiet »Gender in MINT und Planung. Feminist Studies in Science, Technology and Society« zu besetzen. ganze Stellenausschreibung lesen (PDF): DE24601_tub_I-151_16 oder im Internet